English_Site
 
 
 
   
Krank im Sprachurlaub
Sprachreise_Reiseversicherung
  Auch in der schönsten Zeit des Jahres können Sprachurlauber erkranken. Damit sich der Ärger darüber und das finanzielle Risiko in Grenzen halten sollte man sich schon vor Beginn der Sprachreise informieren. Wie sichert man den Urlaubsanspruch bei Krankheit im Sprachurlaub?
Bild_vergrößern

Für die finanzielle Seite gibt es Reiseversicherungen, die das Kostenrisiko beherrschbar machen. Erkrankt man schon vor der Abreise, so ersetzt eine Reiserücktrittversicherung einen großen Teil der Reisekosten. Bei Zusatzkosten am Urlaubsort beispielsweise durch eine Umbuchung des Fluges deckt die Reiseabbruchversicherung entstandene Mehrkosten. Wird aus medizinischen Gründen ein vorzeitiger Rücktransport in die Heimat notwendig kann eine Auslandsreiseversicherung nützlich sein. Für einen geringen Beitrag versichert der Sprachreisende ein Risiko, dass von den gesetzlichen Krankenkassen meist nicht abgedeckt ist.
Reiseversicherungen vergleichen >>

Wie wirkt sich die Erkrankung auf den Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers aus? Was sollten die Sprachreisenden beachten?
Erkrankung vor Urlaubsantritt: Der Arbeitnehmer behält seinen Urlaubsanspruch und die Entgeltfortzahlung, denn Urlaub und Erkrankung schließen sich aus. Voraussetzung ist allerdings, dass der aufgrund der Erkrankung eine Arbeitsunfähigkeit vorliegt. Der Arbeitnehmer muss das mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des Arztes belegen. Man sollte den Urlaub in diesem Fall nicht antreten, um der Verpflichtung zum gesundheitsfördernden Verhalten nachzukommen.

Erkrankung während des Urlaubs: Grundsätzlich herrscht auch hier die Regelung, dass die Urlaubstage erhalten bleiben. Der Anspruch besteht aber nur fort, wenn der Arbeitnehmer einen entsprechenden Nachweis erbringt. Es kommt auf die Beweiskraft der Bescheinigung des ausländischen Arztes an. Es muss erkennbar sein, dass eine Arbeitsunfähigkeit vorliegt. Der Nachweis über eine Erkrankung im medizinischen Sinne ist nicht ausreichend.

Mitteilungspflicht des Arbeitnehmers: Der Arbeitnehmer muss die während des Sprachurlaubs eintretende Arbeitsunfähigkeit unverzüglich mitteilen. Arbeitgeber und die Krankenkasse sollten informiert werden über den Aufenthaltsort und die voraussichtliche Dauer der Erkrankung.

Verhalten nach Urlaubsende: Kehrt der Sprachreisende aus dem Ausland zurück muss er seine gesetzliche Krankenkasse schnellstmöglich in Kenntnis setzen. Daraufhin werden die Krankheitstage gutgeschrieben. Eine eigenmächtige Verlängerung des Urlaubs nach dem Ende der Krankheit ist nicht zu empfehlen. Der Arbeitnehmer muss seinen Dienst wieder aufnehmen oder einen neuen Urlaubsantrag stellen.

Lutz Kessner
Foto: pixelio.de
[1]  
 
 
 Projekt GB  Projekt E  Projekt C
Zielort: Edinburgh
Dauer: 3 bis 4 Wochen
Unterkunftsart: Apartment
Workshops: werktags
Projekte: Reiseguide
Startdatum: 28. August 2017
Alter: 18 bis 30 Jahre
Info   Angebot
        
Reisejournalismus und Sprachreisen Tipps
    EF Sprachreisen nach England  
    Team CTR  
    CTR Magazin  
    Reisejournalismus Edinburgh Blog  
    Travel Guide samples Curso CTR Absolventen  
  
 
Impressum |
© 2007-2017 Curso eG