English_Site
 
 
 
   
Harry Potter Erfinderin verewigt
Edinburgh_sign
  In Edinburgh entstanden die Geschichten rund um den jungen Zauberer Harry Potter. Potter-Fans können jetzt den Händeabdruck von J. K. Rowling begutachten. Die Teilnehmer unserer journalistischen Projekte in Edinburgh folgen ebenfalls den Spuren des Zauberers.
Bild_vergrößern

Die Hände, welche die Feder hielten, aus der die Reihe der Harry Potter-Abenteuer sind seit dem Februar dieses Jahres eine zusätzliche Attraktion für die Besucher der schönen schottischen Hauptstadt Edinburgh. Ein Abdruck dieser Hände ziert jetzt eine Steinplatte vor den City Chambers in Edinburgh.

J. K. Rowling begann einst in Edinburgh mit dem Schreiben der Geschichte über den Jungen, der herausfindet, dass er ein Zauberer ist. Bereits im September 2008 erhielt die Schriftstellerin mit dem Edinburgh Award eine Ehrung der Stadt. Im Rahmen dieser Ehrung beschloss das städtische Komitee zusätzlich den Händeabdruck vor der zentralen City Chambers zu platzieren. Im Februar 2009 war es dann soweit: J. K. Rowling betonte, wie sehr sie sich über diese Auszeichnung freue, da die Stadt Edinburgh und ihre Einwohner ihr viel bedeuteten.

Eine der bedeutendsten Anlaufstellen für Besucher mit Interesse an der Entstehung der Geschichten ist das Elephant House im Zentrum von Edinburgh. Hier arbeitete die Autorin an den ersten beiden Bänden der zauberhaften Geschichten. Einige Jahre später gab Rowling als Begründung an, dass ihre Kreativität an diesem Ort besonders gut zur Geltung käme. Das sprach sich schnell bei Touristen und Einheimischen herum, die der Schriftstellerin künftig bei der Arbeit an den Fortsetzungen der Potter-Reihe Gesellschaft leisten wollten. Auch die geschäftstüchtigen Inhaber des Cafes betonten öffentlich ihren Stolz über die Präferenz von J. K. Rowling. Somit war die Arbeit an diesem Ort bald nicht mehr ungestört möglich. Ihrer Linie jedoch blieb Rowling treu: das abschließende Band der Potter-Saga schrieb sie vorwiegend im Balmoral Hotel in Edinburgh.

Es gibt eine Vielzahl von Plätzen in Edinburgh, die der Schriftstellerin als Inspiration für ihre Erzählungen dienten. Beispielsweise entstanden lange bevor Rowling zur erfolgreichen Schriftstellerin wurde die Aufzeichnungen zu den Dementoren. Potter-Experten werden wissen, um welche Kreaturen es sich handelt. Alle anderen können dies während unseres Projektes herausfinden. Außerdem arbeitete Rowling auch als Lehrerin an einer Schule in Edinburgh. Die Teilnehmer der Projekte der Curso eG bekommen entsprechende Tipps und können eigene Artikel zu Harry Potter und der spannenden Lebensgeschichte seiner Erfinderin verfassen. Man kann Detektiv spielen im Norden von Edinburgh, Newhaven oder in Deacon Brodie. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Journalisten der Curso eG besprechen das entstandenen Material mit den Teilnehmern und geben stehen mit Rat und Tat bis zur Vollendung des kleinen Projekt-Buches zur Verfügung.

Man muss suchen, aber doch finden sich Elemente in den Geschichten, die gar nichts mit Edinburgh zu tun haben: das Gleis 9 ¾, von dem der Zauberlehrling Harry Potter und seine Freunde nach Hogwarts fahren ist im Bahnhof von Edinburgh nicht zu finden, sondern nur in London…oder vielleicht doch?

Curso24.de
Foto: curso24.de
[1]  
 
 
 Projekt GB  Projekt E  Projekt C
Zielort: Edinburgh
Dauer: 3 bis 4 Wochen
Unterkunftsart: Apartment
Workshops: werktags
Projekte: Reiseguide
Startdatum: 28. August 2017
Alter: 18 bis 30 Jahre
Info   Angebot
        
Reisejournalismus und Sprachreisen Tipps
    EF Sprachreisen nach England  
    Team CTR  
    CTR Magazin  
    Reisejournalismus Edinburgh Blog  
    Travel Guide samples Curso CTR Absolventen  
  
 
Impressum |
© 2007-2017 Curso eG