English_Site
 
 
 
   
Von Edinburgh bis Loch Ness
Sprachreise_Edinburgh_rat_race
  Nicht nur Edinburgh selbst hat viel zu bieten. Auch die reizvolle Umgebung der schottischen Hauptstadt lädt zu Ausflügen und Exkursionen ein. Das ursprüngliche Schottland mit Seen, Bergen und Kulturgütern kann man bereits auf einem Tagesausflug entdecken.
Bild_vergrößern

TOUR 1: Glasgow, Loch Lomond, Trossachs-Nationalpark und Stirling

Glasgow
Nach etwa 60 Kilometern in Richtung Westen erreicht man Glasgow: Es lohnt sich auf jeden Fall, die ehemalige Industriehochburg kennen zu lernen, die sich in den letzten Jahrzehnten zu einer schicken, modernen Großstadt gemausert hat. Was Kunst und Kultur betrifft, bietet die kosmopolitische Metropole Künstlern viel Raum, ihr Talent zu entfalten. In der City befinden sich außerdem einige der bedeutendsten Gebäude der europäischen Art nouveau (Glasgow Style), interessante viktorianische Bauten und international hoch geschätzte Museen, die bedeutende Kunstschätze beherbergen.

Loch Lomond
Von Glasgow aus ist es ein Katzensprung zu Schottlands größtem See, dem Loch Lomond. Er ist von wunderschöner Gebirgslandschaft umgeben und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Wassersportler favorisieren besonders den Süden um die Ferienressorts Balloch und Alexandria; hier kann es im Sommer voll werden.

Trossachs
Nicht allzu weit von Edinburgh entfernt, in den Trossachs, bekommt man bereits „Highland-Gefühle“. Der Nationalpark wird im Süden von Aberfoyle, im Westen von Loch Katrine, im Norden von Ballquhidder und im Osten von Callander begrenzt.

Mit dem Beginn der romantischen Bewegung kamen raue Berggebiete, Lochs und tiefe Wälder in Mode und galten plötzlich nicht mehr als gefährlich – im Gegenteil: Man ließ sich von ihnen inspirieren. Besonders Königin Victoria hielt sich gern in den Trossachs auf; Sir Walter Scott widmete sich der Landschaft in seinen berühmten historischen Romanen „The Lady of the Lake“ und „Rob Roy“.

Stirling Castle
Durch das kleine Örtchen Callander – dem Eingangstor in die Trossachs – und vorbei an Doune Castle geht es weiter nach Stirling, das zu den geschichtsträchtigsten Städten Schottlands gehört; hier wurden viele Schlachten um die schottische Unabhängigkeit ausgetragen.

Stirling Castle, das unbedingt besucht werden sollte, liegt auf einem Fels, von wo aus sich ein schöner Ausblick auf das Tal sowie auf das Denkmal zu Ehren des schottischen Nationalhelden William Wallace, dem wahren „Braveheart", bietet. Stirling Castle war ursprünglich als Burg errichtet worden, wurde aber nach Ende der Unabhängigkeitskriege in einen Renaissance-Palast umgewandelt, in dem sich viele Stuartmonarchen aufhielten. Von April bis September ist das Schloss täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet, in den Wintermonaten schließt es um 17 Uhr.

Auf der Rückfahrt nach Edinburgh kommt man an Bannockburn vorbei, wo König Robert the Bruce 1314 seinen berühmten Sieg errang. Außerdem hat man Gelegenheit, sich die imposanten Überreste des Linlithgow Palace anzuschauen; hier wurde 1542 Maria Stuart geboren.

Curso eG
Foto: visitscotland
[1]   [2]  
 
 
 Projekt GB  Projekt E  Projekt C
Zielort: Edinburgh
Dauer: 3 bis 4 Wochen
Unterkunftsart: Apartment
Workshops: werktags
Projekte: Reiseguide
Startdatum: 28. August 2017
Alter: 18 bis 30 Jahre
Info   Angebot
        
Reisejournalismus und Sprachreisen Tipps
    EF Sprachreisen nach England  
    Team CTR  
    CTR Magazin  
    Reisejournalismus Edinburgh Blog  
    Travel Guide samples Curso CTR Absolventen  
  
 
Impressum |
© 2007-2017 Curso eG