English_Site
 
 
 
   
Das geheimnisvoll schöne Granada
Granada_mountains_snow
  Granada, die Stadt voller Energie und Sehenswürdigkeiten, ist niemals langweilig. Man kann sich verzaubern lassen vom Geist und von der Kunst Granadas. Besuchen Sie die Stadt mit dem labyrinthartigen Arabischen Viertel und den Sagen und Legenden, die sich hier ranken.
Bild_vergrößern

Runden Sie Ihre Sprachreise ab mit dem Genuss des tropischen Küstenabschnitts oder fahren Sie Ski an den beeindruckenden Berghängen der Sierras.

Granada ist die Stadt mit den tausend Gesichtern. Ihre einzigartige Lage macht es zu den ganz besonderen Städten Spaniens. Am Fuße der Sierra Nevada gelegen, bietet die Region die größte Ski-Station auf dem Festland. Im Gegensatz dazu findet man, nur wenige Kilometer entfernt, den tropischen Strand von Granada mit mehr als 300 Sonnentagen pro Jahr.

Bei dieser fantastischen Natur wundert es nicht, dass Granada die Herzen der Arabischen Sultane im Sturm eroberte. Sie eroberten im achten Jahrhundert die Stadt und etablierten ein System mit zivilisierter Gesellschaft und viel Zuneigung zu den schönen Dingen des Lebens.

Die Spuren aus 254 Jahren arabischer Herrschaft können in Granada besonders gut beobachtet werden. Die winkeligen Gassen im arabischen Viertel und über allem thront die Silhouette der verbotenen Stadt, Alhambra. Die Bezeichnung ist wohl auf die beim Bau verwendete Farbe für die Steine der Fassade zurück zu führen.

Der sehr gut erhaltene arabische Teil von Granada ist im Wesentlichen von drei Zentren gekennzeichnet. Die Stadt der Sultans, auch Alhambra genannt, El Albaicin als historisches Viertel und Alcaicería als neues Gebiet mit den größten Moscheen.

Bei den die Stadt umgebenen Feldern und Ländereien bauten die Sultane eine weitere große Attraktion der Stadt: den Palacio de Verano, auch als El Generalife bekannt. Heute bevölkern Touristen aus aller Welt die Sommer-Residenz der Nazarí Dynastie und der christlichen Eroberer.

Die Alhambra besteht aus vier verschiedenen Teilen – Alcazaba, Mexuar-Palast, Comares-Palast und der Lions-Palast, oder auch Palacio de los Leones genannt. Alcazaba, ein kleiner Militätteil wo Soldaten lebten ist im südlichen Teil der Alhambra beheimatet. Es ist das älteste aller Gebäude des Alhambra-Komplexes.

Der Turm, genannt Torre del Homenaje, ist die bedeutendste Attraktion von Alcazaba. Besucher sind oft überrascht, dass es keinen Zugang vom militärischen Bereich zum Nazarí-Palast gibt. Die Garde des Sultans hielt ständig Wache vor der Residenz, von der Seite der Camino de Ronda. Die wenig ausgeprägte Verbindung zwischen dem offiziellen Militär und den zivilen Bereichen zeigt, dass der Sultan lieber auf seine eigene Garde zum Schutz von Leib und Leben setzte. Die Tatsache, dass es insgesamt 23 Herrscher in der Zeit der arabischen Besetzung Granadas gab könnte belegen, dass der Sultan auch mit internen Angriffen zu kämpfen hatte.

Lutz Kessner
Foto: TURESPAÑA
[1]   [2]  
 
 
 Projekt GB  Projekt E  Projekt C
Zielort: Edinburgh
Dauer: 3 bis 4 Wochen
Unterkunftsart: Apartment
Workshops: werktags
Projekte: Reiseguide
Startdatum: 01. März 2018
Alter: 18 bis 30 Jahre
Info   Angebot
        
Reisejournalismus und Sprachreisen Tipps
    EF Sprachreisen nach England  
    Team CTR  
    CTR Magazin  
    Reisejournalismus Edinburgh Blog  
    Travel Guide samples Curso CTR Absolventen  
  
 
Impressum |
© 2007-2017 Curso eG